Nur für fünf Minuten

Fünf Minuten Selbstmotivation
Nur für fünf Minuten

Eine grandiose Möglichkeit um sofort ins Handeln zu kommen ist es, sich vorzunehmen, sich der aktuellen Aufgabe nur für fünf Minuten zu widmen. So kannst du dein Gewissen beruhigen, dass du zumindest etwas getan hast. Gerne kannst du dir auch schon im Vorwege ausmalen, dass du dir dann eine Belohnung verdient hast. Und das hast du auch zu Recht, da du ja wirklich ins Handeln gekommen bist.

Ins Handeln kommen!

Auch wenn es nur fünf Minuten sind. Halte dir vor Augen wie wichtig es ist, überhaupt ins Handeln gekommen zu sein und  überhaupt etwas getan zu haben. Denn jeder noch so kleine Schritt mit Handlung gefüllt, ist meilenweit mehr als kein Schritt.

 

Mit diesen „Nur für fünf Minuten“ bist du deinem Ziel näher gekommen als du meinst. Fang sofort an, nur für fünf Minuten, und schau später, was daraus geworden ist.

Allein schon bei der Vorstellung, dass du dich nur fünf Minuten einer Aufgabe widmen musst, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du dich innerlich von anderen „(pseudo-) wichtigen“ Anforderungen frei machst. Du lässt dich also automatisch auf die Aufgabe ein – und das mit ganzer Konzentration

Wenn du erst einmal dabei bist, kommst du wahrscheinlich in den Zustand des „Flow-Gefühls“. Du bist dann im Arbeits-Fluss und es wird meist sehr viel mehr daraus, als du vorher dachtest.

Uups! Fertig

Sehr oft wirst du  feststellen, dass du die ganz Aufgabe erledigt hast und du wirst anschließend irre Stolz auf dich sein.

Für deine Selbstmotivation ist das ein sehr wirkungsvoller Trick, den du immer und immer wieder anwenden kannst und anwenden solltest. Es wird dich jedes Mal von neuem erstaunen, was du damit erreichen kannst und wie fantastisch es wirkt.

Nur für fünf Minuten – das kann jeder, das kannst auch du.

 

Möchtest du noch mehr coole Tipps & Tricks haben?

Dann hol dir doch jetzt zum Download den kostenlosen:

„Leitfaden zur Selbstmotivation“